Was isst man in … Spanien? – WM-Special-2010

Es gibt kaum ein europäisches Land, das so viele regional unterschiedliche Küchenrichtungen wie Spanien besitzt. Geprägt von den landschaftlichen Gegebenheiten, den unterschiedlichen Klimazonen sowie den kulturellen und sprachlichen Eigenheiten der verschiedenen Regionen, haben sich in Spanien ganz verschiedene Küchenrichtungen entwickelt. Im Groben und Ganzen kann man sagen, dass die spanische Küche aus reichhaltigen Eintöpfen, viel Fisch und Fleisch und Knoblauch be... lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was isst man in … Brasilien?

Brasilien ist das Land des Samba, Kaffees und natürlich des Fußballs. Es ist eher weniger für seine Küche bekannt. Durch die Kolonialmacht Portugals entwickelte sich eine Küche, die der portugiesischen sehr ähnlich ist. Der Bacelhau, das portugiesische Nationalgericht ist wegen seiner Haltbarkeit auch in Brasilien sehr beliebt. Aber die Brasilianer haben dennoch ein typisch brasilianisches Nationalgericht, das im ganzen Land verbreitet ist: die „Feijoada“ (Rezept). Das ist e... lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was isst man in … Kamerun? – WM-Special-2010

Bon Apétit in Kamerun! Hier speist man ganz anders als in Europa und mit ganz besonderen Zutaten. Die Küche Kameruns enthält sehr wenig Vitamine, dafür umso mehr Öl. Für die Vitaminversorgung gibt es dafür an Straßenständen jede menge frisches Obst zu kaufen. Von Guaven über Ananas, Zitronen, Papayas bis hin zu Kokosnüssen, bekommt man auf den Straßen Kameruns alles. Ein traditionelles kamerunisches Gericht ist „Bâton de Manioc“. Das sind grüne lange Wickel aus Manio... lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was isst man in … Italien? – WM-Special-2010

Was kommt auf den Teller in Italien?

Mamma mia! Italiens Essen hat einiges zu bieten. Von Pizza, über Pasta, Antipasti und Fisch bis hin zu den leckeren Desserts. Die italienische Küche hat ein vielfältiges Angebot wie kaum eine andere Küche dieser Welt.

Pizza und Pasta haben es uns Deutschen ganz besonders angetan. Trotz der bitteren Rivalität zwischen beiden Fußballnationen ist und bleibt die italienische Küche die beliebteste europäische Küchenrichtung hierzulande. Bestehend aus viel gesundem Gemüse, frischen Kräutern, Olivenöl, Fleisch und Fisch, rufen die italienischen Gerichte bei uns ein wenig Urlaubsstimmung hervor. Passend dazu trällert im Hintergrund Eros Ramazotti.

Was isst man in … Italien? – WM-Special-2010 weiterlesen

Was isst man in … Ghana? – WM-Special-2010

Die Ghanaische Küche unterscheidet sich stark von der uns bekannten, einheimischen Küche. Sowohl die Zusammensetzung, als auch die Bestandteile der Gerichte sind grundlegend verschieden. Ein fremder Magen muss sich erst daran gewöhnen. Die ghanaische Küche besticht hauptsächlich durch sehr sättigende Mahlzeiten. Zutaten wie Reis, Grieß, Süßkartoffeln und Kochbananen gehören zu den Hauptbestandteilen der Ghanaischen Gerichte. Auch Fleisch wird in Ghana gerne verzehrt, es ist ... lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was isst man in … England? – WM-Special-2010

Die Engländer sind ja nicht gerade für ihre kulinarischen Meisterwerke bekannt, auch wenn sie den wohl bekanntesten Fernsehkoch der Welt als ihren Sohn bezeichnen können: Jamie Oliver (Kochbuchtipp). England ist eher für den hohen Teekonsum oder als Heimatland des Fußballs berühmt. Aber es gibt dennoch einige bekannte Speisen und Gerichte, die man mit England assoziiert und die man unbedingt probieren sollte. Das erste, das einem zur englischen Küche einfällt ist der Plumpuddi... lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was isst man in … Südkorea? – WM-Special-2010

Bereits sieben Mal hat Südkorea nun schon an der Fußballweltmeisterschaft teilgenommen und ist 2002 sogar unter den besten vier Teams gelandet. Doch wie ernähren sich die Südkoreaner eigentlich? Hier ein kleiner Auszug der Essgewohnheiten aus dem Land der Wunder: Meist gehört zu einer Mahlzeit in Südkorea eine Suppe. Die berühmteste ist die Doenjang Guk. Das ist eine Suppe aus fermentierten Sojabohnen, Gemüse und Muscheln. Anschließend folgt das Hauptgericht, wobei man hier z... lesen Sie hier den kompletten Artikel