Was ist eigentlich … Sous Vide?

„Sous Vide“ heißt der neue Trend aus Deutschlands Gourmetküchen. Sous Vide, das ist die Kunst Fleisch, Fisch oder Gemüse im Vakuum bei niedrigen Temperaturen schonend zu garen. Der Unterschied zum Niedrigtemperaturgaren besteht vor allem darin, dass das Gargut beim Sous Vide-Verfahren unter Luftausschluß langsam auf die entsprechende Gartemperatur (Übersicht Gartemperaturen verschiedener Lebensmittel) erwärmt wird. Dafür braucht man aber vor allem eines: Geduld! -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Food-Fotografie im Restaurant – Tipps und Tricks für das perfekte Speisebild

Als Food-Fotografie wird jede Art von Fotografie bezeichnet, die sich um das Abbilden von Essen und Getränken jeglicher Art dreht. Food-Fotos werden hauptsächlich für Zeitschriften und Kochbücher gemacht, mittlerweile aber auch immer mehr für Restaurant-Webseiten oder Speisekarten. Es gibt übrigens keinen passenden deutschen Begriff für diesen Teilbereich der Fotografie, der eine Kunst für sich ist. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel