Wussten Sie schon… Champignons?

Ob roh, gebraten, gedünstet, mariniert oder gefüllt. Der Champignon kann in vielen Varianten verzehrt werden und ist deshalb nicht ohne Grund der beliebteste Pilz in Deutschland. Mit knapp 91 Prozent Wassergehalt ist der Champignon zudem besonders kalorienarm. Dennoch enthält der Pilz verschiedene Vitamine und Mineralstoffe und schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr gesund. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Kräuter- und Gewürzkunde: Camellia sinensis

5,2 Tonnen Tee wurden im Jahr 2015 weltweit produziert, damit zählt Tee zu einem der populärsten Getränk der Welt. Aber nur Teesorten, die von der Camellia sinensis gewonnen werden, dürfen sich tatsächlich Tee nennen. Aus diesem Grund sind Kamillentee oder Früchtetee eigentlich nur teeähnliche Getränke. Welche Sorten wirklich Tee sind und was das Besondere an der Teepflanze Camellia sinensis ist, wollen wir Ihnen in diesen Artikel vorstellen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was isst man in… der Demokratischen Republik Kongo?

Der Kongo ist mit 4.374 Kilometern der zweitlängste Strom in Afrika und namensgebend für die Demokratische Republik Kongo. Diese liegt im Zentrum Afrikas und ist mit einer Fläche von knapp 2,5 Millionen Quadratkilometer etwa sechseinhalb Mal so groß wie Deutschland. So beeindruckend die Größe und die Landschaft der Demokratischen Republik Kongo auch ist, so einfach ist doch die typische Küche dieses Landes. Dennoch ist sie einen genauen Blick wert. Der Vater unseres Praktikanten Chrisco kommt ursprünglich aus der Demokratischen Republik Kongo. Deswegen wird Ihnen Chrisco als Verfasser dieses Blogartikels die kongolesische Küche etwas näherbringen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Kulinarische Redewendungen: Liebe geht durch den Magen

Woran merkt man, dass es wieder Valentinstag ist? An der rosaroten Deko in den Läden? An den genervten Singles? Bestimmt auch, aber ein eindeutiges Zeichen sind die restlos ausgebuchten Restaurants. Wenn man sich nicht rechtzeitig um einen Tisch gekümmert hat und dem oder der Liebsten trotzdem einen romantischen Abend verschaffen möchte, bleibt nur noch ein selbst gekochtes Dinner. Ein beliebtes Geschenk sind außerdem Pralinen und Schokolade aller Art. Aber wie kommt es, dass an einem Fest für Liebende das Essen eine so große Rolle spielt? Ganz klar: Liebe geht durch den Magen! Aber was hat das sonst eher unromantische Organ mit Liebe zu tun? -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Kräuter- und Gewürzkunde: Asant

Gewürze sind bekanntlich das A und O einer guten Küche und heutzutage zum Glück auch erschwinglicher als noch vor einigen Jahrzehnten. So ist es nicht verwunderlich, dass es mittlerweile so viele davon gibt, dass niemand mehr alle kennen, geschweige denn benutzen kann. Wir möchten Ihnen heute ein Gewürz vorstellen, dass wohl den meisten Hobbyköchen gänzlich unbekannt sein dürfte. Es geht um Asant (engl. Asafetida), ein Gewürz der indischen Küche, das es in sich hat! -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Das Mindesthaltbarkeitsdatum – Top oder Flop?

Wir leben in Zeiten des Überflusses. Zumindest in den westlichen Industrieländern gibt es beinahe nichts, das es nicht gibt und kaum jemand muss hungern oder ohne Wasser auskommen. Dieser Überfluss hat aber einen großen Nachteil: Er führt dazu, dass wir mit vielen Dingen unachtsam umgehen, insbesondere mit Lebensmitteln. Durch diese Unachtsamkeit kommen erschreckende Zahlen zustande. Fast ein Viertel des weltweiten Wasserverbrauchs wird für den Anbau von Lebensmitteln verwendet, die dann auf dem Müll landen. In Europa werden jährlich fast 90 Mio. Tonnen Essen weg geworfen. Oft werden Produkte entsorgt, die ihr Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) erreicht haben, aber trotzdem noch genießbar gewesen wären. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Der Genussblog von speisekarte.de – dem einzigen Restaurantführer mit echter Speisen- und Zutatensuche