Wussten Sie schon… Heidelbeeren?

Im Obstsalat oder Joghurt fällt sie aufgrund ihrer geringen Größe kaum auf und doch steckt die auch als Blaubeere bekannte Heidelbeere voller Vitalstoffe. Schließlich zählt die kleine blaue Beere nicht umsonst zu den heimischen Superfoods und erlebt genau deswegen in den letzten Jahren einen großen Aufschwung. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Kulinarische Redewendungen: Abwarten und Tee trinken

Nach all den schönen und den weniger erfreulichen Ereignissen, die 2016 uns gebracht hat und die wir teilweise gerne wieder vergessen würden, sind nun natürlich alle umso gespannter darauf, was das neue Jahr uns bringen wird. Wie verlaufen politische Ereignisse in diesem Jahr, was passiert im Privatleben und welche nutzlosen Fernsehsendungen werden erfunden? Jeder hat andere Fragen über die Zukunft, aber eines haben alle gemeinsam: Sie können erst einmal nicht beantwortet werden. Da heißt es ganz klar: Abwarten und Tee trinken. Aber warum eigentlich Tee? Wieso kann man beim Warten nicht auch Kaffee trinken? Wir haben uns mit dieser Frage beschäftigt und in unserer neuen Kategorie „Kulinarische Redewendungen“ einiges für Sie herausgefunden. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was ist eigentlich… Low-Carb?

Es ist wieder einmal soweit. Ein neues Jahr hat begonnen und schon nach kurzer Zeit sind die meisten guten Vorsätze dahin. Viele nehmen sich wieder und wieder vor, überschüssige Pfunde zu verlieren, insbesondere nach den vielen Verlockungen zur Weihnachtszeit. Hierbei ist aber nicht nur die Umsetzung eine Herausforderung, sondern bereits die Entscheidung zwischen den vielen Diäten und Tricks zur Gewichtsreduzierung. Besonders gefragt ist momentan die Low-Carb-Diät. Aber ist diese wirklich das Wundermittel, für das es gilt? -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was isst man in Island an Weihnachten?

Island – die Insel aus Feuer und Eis. So zweigeteilt wie die Landschaft sind auch die Weihnachtstraditionen in dem skandinavischen Land. Zum einen werden in Zeiten der Globalisierung zahlreiche moderne Weihnachtsbräuche aus Kontinentaleuropa auch im kalten Norden praktiziert. Zum anderen haben es aber auch viele alte nordische und speziell isländische Bräuche in die Moderne geschafft, wenn auch teilweise etwas verändert. Vor allem was das Essen angeht sind die Isländer nach wie vor, auch an Weihnachten, speziell. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Wussten Sie schon… Christstollen?

Der Christstollen ist ein typisches Weihnachtsgebäck, das wohl jeder kennt. Der Name Christstollen ist allerdings eher irreführend, wenn man die ursprüngliche Herkunft des Gebäcks beachtet. Eigentlich kommt der Stollen aus dem heidnischen Brauchtum und wurde als Opfergabe für Götter hergestellt. Später wurde er in anderer Form einfach in die christliche Tradition übernommen. Aber wie wurde der Stollen gemacht, wonach schmeckte er und wie wurde er zu dem, was wir heute kennen? -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Wie isst man… Grünkohl?

Neben Gans, Fondue oder Würstchen mit Kartoffelsalat, gehört der Grünkohl für viele Menschen zum jährlichen Weihnachtsmenü. Denn der Grünkohl hat zu dieser Zeit Hauptsaison. Zwar ist das Wintergemüse das ganze Jahr über erhältlich, dennoch kann sich der zur Familie der Kohlgewächse gehörende Grünkohl nur selten gegen seine Artgenossen Wirsing, Brokkoli oder Blumenkohl durchsetzen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Wussten Sie schon… Marzipan

Eines ist in der Vorweihnachtszeit unabkömmlich: Naschereien! Diese kommen auf unterschiedlichste Weise daher, aber es ist eine Leckerei darunter, die eine rätselhafte Geschichte hat und nicht nur im Advent, sondern auch von Hochzeitstorten, aus Gebäck und aus Pralinen nicht wegzudenken ist. Hauptbestandteil der Süßigkeit sind Mandeln und ihre plastische Konsistenz verleitet Hobbybäcker und Konditoren immer wieder dazu, wahre Kunstwerke zu erschaffen. Ganz klar, es geht um Marzipan! Wie selbstverständlich landet es zu vielen Gelegenheiten in unseren Bäuchen, gerade in der Adventszeit als Zutat im Stollen oder pur als Marzipankartoffel. Dabei ist die Herkunft und Herstellung der Mandelmasse gar nicht einmal so uninteressant! -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Der Genussblog von speisekarte.de – dem einzigen Restaurantführer mit echter Speisen- und Zutatensuche