Schlagwort-Archive: Eier

Kulinarische Redewendungen: Wie aus dem Ei gepellt

Ostern steht vor der Tür und am Wochenende dreht sich alles, um die Ostereier. Die Kleinen gehen auf Eiersuche und die Erwachsenen geben alles dafür, um „wie aus dem Ei gepellt“ auszusehen. Was es mit dieser Redewendung auf sich hat und warum sich an Ostern alles um das Ei dreht, erfahren Sie in diesem Artikel. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Wussten Sie schon … Osterhase?

Alle Zeichen stehen auf Ostern, denn diese Woche ist es wieder so weit: eines der wohl wichtigsten Feste weltweit erfreut wie jedes Jahr Jung und Alt. Auch wir konnten uns dieses Jahr nicht mehr um den Hype drücken und wollen Ihnen im Folgenden einen der wohl wichtigsten Vertreter des Osterfestes näher bringen: den Osterhasen. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Was ist eigentlich … Bilby?

Bilbys sind kleine, hasenähnliche Beuteltiere, die in Australien an Stelle des Osterhasen die Ostereier bringen. Dies liegt vor allem daran, dass Kaninchen in Australien als Landplage betrachtet werden. Im 19. Jahrhundert setzten europäische Einwanderer Kaninchen als Jagdbeute im australischen Busch aus. Aufgrund ihrer schnellen Vermehrung stellten sie bald eine Bedrohung für einheimische Tierarten wie den Bilby, und für die Natur dar. Die Kaninchen haben inzwischen den Lebensraum des Bilby fast vollständig eingenommen und diesen in entlegene Gebiete mit wenig Futter verdrängt. Nach aktuellen Schätzungen leben heute nur noch etwa 600 Bilbys der Art „Großer Kaninchennasenbeutler“ in Australien. Der „Kleine Kaninchennasenbeutler“ (siehe Foto) ist leider bereits ausgestorben. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel

Wussten Sie schon … Fasching?

Heute um 11:11 Uhr beginnt wieder die fröhliche Narrenzeit. Auch bekannt als Karneval, Fastnacht oder Fasching. Damit bezeichnet man unterschiedliche Bräuche, um die Zeit vomm 11. November bis Aschermittwoch in Gelassenheit, Fröhlichkeit und überschäumender Lebensfreude zu feiern. Diese Zeit heißt auch „fünfte Jahreszeit“. -> Lesen Sie hier den kompletten Artikel